Editör/Editor/Redakteur

Prof. Dr. Fahri Türk, Trakya Üniversitesi

Yayın Kurulu/Herausgeber/Editorial Board

Prof. Dr. Hüseyin Bağcı, Orta Doğu Teknik Üniversitesi
Prof. Dr. Nazif Shahrani, Indiana University
Prof. Dr. Abraham Ashkenasi, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Tarık Oğuzlu, Uluslararası Antalya Üniversitesi
Prof. Dr. Michael Reiman, Karls-Universität Prag
Prof. Dr. Erol Esen, Akdeniz Üniversitesi
Prof. Dr. Henry E. Hale George Washington Üniversitesi
Doç. Dr. Burak Gümüş, Trakya Üniversitesi
Doç. Dr. Deniz Akagül, Université Lille
Yrd. Doç. Dr. Ali Hüseyinoğlu, Trakya Üniversitesi
Yrd. Doç. Dr. Mujib Alam, Jamia Millia Islamia University

İngilizce Editörü/English Language Editor/Editor für englische Sprache

Ethan Wilensky-Lanford, Rice University

Almanca Editörü/German Language Editor/Editor für deutsche Sprache

Dr. Christian Johannes Henrich, Universität Siegen

Yayın Kordinatörleri/Publication Coordinator/Publikationskoordinator

Öğr. Gör. Taner Karakuzu, Trakya Üniversitesi
Öğr. Gör. İlker Limon, Trakya Üniversitesi

Kurucular/Founders/Gründer

Prof. Dr. Fahri Türk
Doç. Dr. Burak Gümüş

İnternet Danışmanı/ Internet Adviser/ Web-pflege

Netsasoft – Deniz Mertkan Gezgin

İletişim/Contact/Kontakt

www.esbadergisi.com
fahriturk@esbadergisi.com

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterBugün180
mod_vvisit_counterDün612
mod_vvisit_counterBu hafta5617
mod_vvisit_counterGeçen hafta7604
mod_vvisit_counterBu ay15462
mod_vvisit_counterGeçen ay25524
mod_vvisit_counterTümü1122111

Kuruluş 2010 ISSN 1309-7008
Turkish (Turkiye)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)
PDF Yazdır e-Posta
Elektronik Siyaset Bilimi Araştırmaları Dergisi
Die Elektronische Zeitschrift für politikwissenschaftliche Studien
Electronic Journal of Political Science Studies
Haziran 2015 Cilt:6 Sayı:2
Juni 2015 Vol:6 Num:2
June 2015 Vol:6 No:2
Artikel: Genese und Erosion des ethnopolitischen Homogenisierungsdogmas
sowie offene Entfaltungsmöglichkeiten ethnischer Gruppen im Rahmen
politisch-gesellschaftlicher Liberalisierungsansätze in der Türkei
im 20. Jh. (Teil 1: 1919-1980)
Autor: Christoph GIESEL
Zusammenfassung

Die politisch-gesellschaftlichen Liberalisierungen und die starke Abschwächung des kemalistisch-nationalistischen Homogenisierungsdogmas in der Türkei sind entgegen der Wahrnehmung vieler europäischer Politikwissenschaftler und Medien nicht genuin auf den Beginn der EU-Beitrittsverhandlungen 1999 und die anfängliche Reformpolitik der AKP in den 2000er Jahren zurückzuführen. Trotz der seit 1919 konsequent erfolgten Genese und Umsetzung eines kemalistischen Ethnonationalismus vollzogen sich bereits ab der zweiten Hälfte des 20. Jh. allmählich und in mehreren Weiterentwicklungsphasen bestimmte ethnopolitische Lockerungen, die mit partiellen politisch-gesellschaftlichen Liberalisierungsansätzen in einem Zusammenhang standen. Diese waren durch innergesellschaftliche sowie innen- und globalpolitische Impulse bedingt. EG bzw. EU spielten seinerzeit dabei noch eine marginale Rolle. Die Transformationen im 21. Jh. bauen letztlich auf die stufenweise und in mehreren Phasen erfolgten Entwicklungsprozesse im 20. Jh. auf, die in dem vorliegenden Aufsatz genauer untersucht und erörtert werden. Hierbei handelt es sich um den ersten Teil einer zweiteiligen Gesamtstudie, der den Zeitraum bis zum Militärputsch von 1980 fokussiert


Schlagwörter: Kemalismus, türkischer (Assimilations-) Nationalismus, Multiethnizität, ethnische Organisationsstrukturen, politisch-gesellschaftliche Liberalisierungen, Bürgerrechte, Autoritarismus

PDF: Genese und Erosion des ethnopolitischen Homogenisierungsdogmas sowie offene Entfaltungsmöglichkeiten ethnischer Gruppen im Rahmen politisch-gesellschaftlicher Liberalisierungsansätze in der Türkei im 20. Jh. (Teil 1: 1919-1980)
 
RocketTheme Joomla Templates